Schwimmtherapie 

Die Schwimmtherapie stellt eine Kombination aus physikalischer Therapie und Bewegungstherapie dar. Im Milieu "Wasser" erfolgt eine aktive Bewegung ohne Belastung der Gelenke, da das Körpergewicht durch den Auftrieb reduziert wird. Um nicht zu versinken, bewegt der Hund instinktiv auch Gliedmaßen, die zuvor geschont wurden.



Außerdem ist ein Muskelaufbau der speziell beim Schwimmen beanspruchten  Muskelgruppen möglich. Weitere positive Effekte sind die Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems sowie eine Verbesserung der Kondition.


Die Schwimmtherapie eignet sich also nicht nur zur Behandlung von Problemen des Bewegungsapparates, sondern auch allgemein zum Muskelaufbau, zur Verbesserung der Kondition, zur Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und zur Gewichtsreduktion.