Manuelle Therapie 

Ziel der manuellen Therapie ist das Auffinden und Beheben von Bewegungs- und Funktionsstörungen infolge von Verletzungen oder Fehlbelastungen, insbesondere von Blockierungen an der Wirbelsäule und den Gliedmaßengelenken, die zu Schmerzen und verminderter Belastbarkeit führen.

Der Hund versucht bei Blockierungen durch Veränderung seiner Bewegungen und der Körperhaltung den Schmerzen auszuweichen und die fehlende Beweglichkeit auszugleichen, wodurch es zur verstärkten Belastung anderer Wirbelsäulenabschnitte und anderer Gelenke kommt. Die Folge sind weitere Blockierungen, Fehlbelastungen und eine Verschlechterung des Zustandes.


Die manuelle Therapie ist eine gezielte, schmerzfreie und gelenkschonende Behandlungstechnik mit dem Ziel, Blockaden zu beseitigen, die Gelenkfunktion zu verbessern, Fehlstellungen zu korrigieren und das physiologische Zusammenspiel zwischen Gelenken, Muskeln und neuralen Strukturen wiederherstellen.

Durch sanfte Methoden wird verkrampfte Muskulatur gelockert, versteifte Gelenke werden beweglicher gemacht, Kontrakturen (Muskelverkürzungen) beseitigt und somit die eingeschränkte Bewegungsfähigkeit verbessert.