Sporthunde

Sportlich aktive Hunde im Agiliy, beim Flyball o.ä. erbringen einen Großteil ihres Lebens körperliche Höchstleistungen für uns. Die Belastungen im Hundesport sind dabei häufig recht einseitig und es besteht ein erhöhtes Verletzungsrisiko. Der Hund im Leistungssport zeigt Überlastungen oft erst sehr spät an und trägt sein Leid erst nach außen, wenn er es nicht mehr verbergen kann. Es gilt, bereits eine beginnende Schonhaltung zu erkennen, bevor bereits eine Lahmheit eingetreten ist.


Daher hat die Physiotherapie gerade auch bei unseren Sporthunden einen  hohen Stellenwert in der Prävention, trainings- und wettkampfbegleitend sowie bei der Konditionierung und Regeneration. Ziel ist es, funktionelle Störungen auf einer frühen Ebene zu finden und zu beseitigen bevor es zu strukturellen Veränderungen kommt, die nur sehr schwer oder gar nicht mehr vollständig behoben werden können.


Genau wie beim Menschen sollte auch der Hund im Leistungssport regelmäßig physiotherapeutisch begleitet werden, damit er lange fit und leistungsfähig bleibt.

Wir wünschen uns gesunde Sporthunde, die mit uns gemeinsam Freude und Spaß haben, denn nur ein schmerz- und beschwerdefreier Hund ist ein glücklicher und ausgeglichener Hund.